susanne meissner presse


galerie ansichten

startseite

keramik

zeichnungen

fotosarbeiten

diashow

texte/haiku

kurse keramik

über mich

atelier lübeck

stipendium 2006-09

kontakt

presse

links

sitemap

glossar

Hallo Neumünster 28.08.2008 Seite 15

Kunst im Fürsthof

Mendy Arp stellt aus

von Text und Foto Frau Drechsel

Zur Ausstellungseröffung von Künsterlerin Mendy Arp lud die Stadttöpferin Susanne Meissner in die Galerie im Fürsthof ein. Die Ausstellung bot Einblicke in das innovative Schaffen der 1977 in Stade geborenen Keramikkünstlerin Mendy Arp, die Seit 2007 in Axstedt ihr Atelier hat. Die Künstlerin zeigte eindrucksvoll, was passiert, wenn man mehrere Vasen aus ungebranntem Porzellan in einer Reihe stehend nacheinander mit Wasser füllt. In einem Augenblick, der in einen anderen übergeht, löst sich ihre Form auf. Die Vasen vallen nicht in der Reihenfolge, wie sie gefüllt wurden. Sie zerplatzen, fallen zu Boden oder neigen sich und bleiben auf dem Sockel liegen. Auf was verweist jene Performance und was für ein Geschen entfaltet sich? "Bewegung und Variabilität interessiert mich sehr", sagt Mendy Arp, Vasen werden zweckentfremdet und Neues wird geschaffen. Weitere Kunstwerke zeigen organische Formen mit Durchbrücken aus Steinzeug. Ein besonders schönes Kunstwerk ist die variable Skulptur "Stinger", hergestellt aus Zahnstocher und Styropor. An der Hochschule für Künste in Bremen absovierte Mendy Arp in der Klasse von Prof. Fritz Vehring ihr Studium. Fachrichtung Freie Kunst. Dort haben sich die beiden Künstlerinnen Meissner und Arp kennen gelernt und sind seitdem befreundet. Arp arbeitet als freie Künstlerin seit 2000 und ist in Ausstellungen, Projekten und Workshops vertreten. Die Ausstellung im Fürsthof 8 ist noch bis zum 31. August mittwochs bis freitags von 15 bis 19 Uhr, sonnabends ganztägig und sonntags bei schönem Wetter geöffnet. (JDR)
hallo neumünster mendy arp
© 2003 susanne meissner keramik seit nov. 2006 in neumünster stadttöpferei und "galerie im fürsthof" ein stipendium der Dr. Hans Hochstiftung